Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Mutmaßlicher Drogendealer in Hamburg geschnappt

Ein Polizist trägt Handschellen und seine Dienstwaffe bei sich.

(Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Der Polizei ist in Hamburg-Hohenfelde ein mutmaßlicher Dealer ins Netz gegangen, der gewerbsmäßig Drogen verkauft haben soll. Der 39-Jährige soll von April bis Juni 2020 mit über vier Kilogramm Kokain und 170 Kilogramm Marihuana gedealt haben, wie die Ermittler am Freitag mitteilten. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten am Donnerstag zudem über 20.000 Euro mutmaßliches Dealergeld. Der am selben Tag Verhaftete sitzt im Untersuchungsgefängnis. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen