Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Noch 10.000 Termine im Hamburger Impfzentrum zu vergeben

Der Eingangsbereich des Corona-Impfzentrums in den Hamburger Messehallen ist zu sehen. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

(Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Im Hamburger Impfzentrum waren am Freitag nach Angaben der Gesundheitsbehörde noch rund 10.000 Termine frei. Um die Corona-Schutzimpfungen mit Biontech und Moderna können sich Berechtigte ab der Prioritätsgruppe 3 bewerben, also über 60-Jährige sowie Menschen mit Vorerkrankungen oder Berufen mit besonderem Infektionsrisiko. Das Angebot gehört zu einem größeren Kontingent von 52.000 Impfterminen, die am Dienstag zur Buchung freigeschaltet wurden.

"Das ist der letzte Aufruf", sagte der Sprecher der Gesundheitsbehörde, Martin Helfrich. Wer von den Berichtigten noch keinen Termin vereinbart habe, sollte das jetzt tun. Gebucht werden kann über das Onlineportal www.impfterminservice.de oder telefonisch unter der Nummer 116.117. Wenn sich aus den priorisierten Gruppen keine Impfwilligen mehr meldeten, werde Hamburg die Priorisierung im Impfzentrum aufheben, erklärte Helfrich. Bundesweit war dies bereits am 7. Juni geschehen, Hamburg hatte aber entschieden, im zentralen Impfzentrum vorläufig an der Regelung festzuhalten.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-143625/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen