Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Nordfriesland: 23-Jähriger bei Frontalzusammenstoß gestorben

Mit einer Leuchtschrift zwischen den Blaulichtern warnt die Polizei vor einem Unfall. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

(Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa)

Südermarsch (dpa/lno) - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Nordfriesland ist ein 23 Jahre alter Autofahrer tödlich verletzt worden - eine 66 Jahre alte Frau schwebt in Lebensgefahr. Der Polizei zufolge war der Mann am späten Montagabend auf der Bundesstraße 5 in Höhe Südermarsch unterwegs, als er aus zunächst ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Dort prallte er gegen den Wagen der Frau. Der 23-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle, wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen berichtete. Die 66-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße musste für mehr als fünf Stunden gesperrt werden. Beide Autos waren nach Angaben des Sprechers so stark zerlegt, dass sich die Reinigungsarbeiten schwer gestalteten.

Newsticker