Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Opoku kehrt mit Kaiserslautern nach Hamburg zurück

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Der ehemalige HSV-Profi Aaron Opoku kehrt mit gemischten Gefühlen nach Hamburg zurück. Am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) spielt er für den 1. FC Kaiserslautern in der 2. Fußball-Bundesliga gegen seinen Ex-Club. In seinem letzten Spiel für den Hamburger SV am 19. August war er acht Minuten nach seiner Einwechslung mit einer Roten Karte von Platz geflogen. "Ich persönlich habe die Aktion mittlerweile komplett abgehakt und auch alles Mögliche getan, um die Rote Karte vergessen zu machen. Ich kann mich nur noch mal dafür entschuldigen, weil so etwas nicht passieren darf", sagt der 23 Jahre alte Flügelspieler dem "Hamburger Abendblatt" (Donnerstag). Opoku war für fünf Spiele gesperrt worden und hat noch keine Partie für Kaiserslautern bestritten. "Die Vorfreude auf das Wochenende ist unglaublich groß. Ich habe lange darauf gewartet, wieder spielen zu können", sagte er. Dass seine Premiere im FCK-Dress ausgerechnet in der Hansestadt erfolgen kann, berührt ihn. Zwischen dem HSV und dem FCK sieht er Gemeinsamkeiten. "Es gibt nicht viele Unterschiede zu Hamburg. Hier im Stadion geht es auch unfassbar zur Sache, die Fans nehmen die Spieler immer richtig mit", meinte Opoku. Das Volksparkstadion wird mit 57.000 Zuschauern ausverkauft sein. "Ich kann mir vorstellen, dass manche Fans mich auspfeifen werden. Wenn das passieren sollte, akzeptiere ich das", betonte Opoku.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen