Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Partnerin in Hamburger S-Bahn brutal geschlagen

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Nach einer brutalen Attacke auf seine Partnerin in einer Hamburger S-Bahn ist gegen einen 31-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet worden. Wie die Bundespolizei nach ersten Erkenntnissen am Sonntag berichtete, schlug der Mann am Vorabend zwischen den Stationen Bergedorf und Nettelnburg nach einer lautstarken Auseinandersetzung auf den Kopf der Frau ein. Als die 30-Jährige am Boden lag, habe er sie weiter traktiert.

Mehrere Zeugen verhinderten weitere Attacken und informierten die Polizei. Die Frau wurde am S-Bahnhaltepunkt Nettelnburg medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Sie habe einen Cut am Auge, eine Nasenbeinfraktur und möglicherweise ein Schädel-Hirntrauma erlitten, hieß es weiter. Der 31-Jährige wurde nach Überprüfung der Personalien entlassen. Die Hamburger Bundespolizei veranlasste eine Sicherung der Videoaufnahmen aus der S-Bahn.

Newsticker