Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Pokal-Austragungsort in Dessau: Ottensen gegen RB Leipzig

Ein Spielball landet im Tor.

(Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild)

Leipzig/Dessau (dpa/lno) - Der FC Teutonia 05 Ottensen wird seine Erstrundenbegegnung im DFB-Pokal gegen Titelverteidiger RB Leipzig in Dessau austragen. Die Partie wird im dortigen Paul-Greifzu-Stadion am 30. August (20.45 Uhr/ZDF) stattfinden. Das teilte der sächsische Fußball-Bundesligist am Montag mit, nachdem Vertreter von Teutonia 05, RB und auch vom DFB an einem Vorort-Termin teilgenommen haben.

Wegen eines Kunstrasens kann der Regionalligist aus Hamburg die Partie nicht in seinem Stadion Hoheluft austragen. Ein Umzug ins Millerntor-Stadion des FC St. Pauli hatte der Zweitligist mit Verweis auf seine kritische Haltung gegen RB abgelehnt. "Selbstredend haben wir gerne unterstützt, da der Verein in Hamburg und Umgebung keine Spielstätte hat finden können. In Dessau finden wir gute Bedingungen vor – natürlich ist auch die geringe Entfernung von Leipzig für unsere Mannschaft und vor allem für unsere Fans eine tolle Sache", sagte RB-Organisationschef Ulrich Wolter.

So findet das Heimspiel der Hamburger im 375 Kilometer entfernten Dessau statt. Das Stadion bietet Flutlicht und hat eine Kapazität von 20 000 Plätzen. Ein Tausch des Heimrechts ist laut Durchführungsbestimmungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nicht möglich, daher war auch ein Umzug in die Leipziger Red Bull-Arena ausgeschlossen. Ottensens Vorstandschef Liborio Mazzagatti betonte: "Gemeinsam haben wir uns für die Spielstätte in Dessau entschieden und freuen uns nun auf einen wunderschönen Fußballabend. Der FC Teutonia 05 blickt nun mit großer Vorfreude auf das größte Spiel seiner Vereinsgeschichte."

RB Leipzig hat bereits zweimal im Paul-Greifzu-Stadion gespielt, zunächst im Jahr 2013 in einem Benefizspiel gegen Hertha BSC sowie in der Saisonvorbereitung 2017 gegen SV Dessau 05. Die Erstrundenpartie wird nicht wie die anderen Auftakt-Begegnungen am letzten Juli-Wochenende angepfiffen, da RB am 30. Juli das Supercup-Spiel gegen den deutschen Meister Bayern München bestreitet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen