Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Polizei befreit Hunde aus nicht artgerechter Haltung

(Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild)

Lübeck (dpa/lno) - Die Polizei hat in Lübeck acht Hunde aus nicht artgerechter Haltung befreit. Darunter waren zwei Welpen in schlechtem Gesundheitszustand, die mit Blaulicht und Martinshorn in eine Tierklinik gefahren wurden, berichtete die Polizei am Freitag. Auch die älteren Tiere waren schlecht ernährt und dehydriert, bei einigen war das Fell mit Fäkalien verschmutzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 38 Jahre alte Hundebesitzer sei bereits als mutmaßlicher Welpenhändler bekannt. Gegen ihn wird nach einer Anzeige des Veterinäramtes ermittelt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen