Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Polizei ermittelt wegen verletzter Pferde

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Preetz (dpa/lno) - Zwei Pferde sind auf einer Koppel eines Reiterhofs in Preetz von einem oder mehreren Tätern verletzt worden. Die Besitzerinnen hatten bei ihren Pferden, die Tag und Nacht auf der Koppel stehen, Verletzungen zwischen den Hinterbeinen festgestellt, die sich die Tiere jedoch nicht selbst beigebracht haben konnten. Eine der Verletzungen sei so gravierend gewesen, dass sie tierärztlich versorgt werden musste, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nähere Angaben zu den Verletzungen gab es nicht. Die beiden Vorfälle ereigneten sich am 4. und 14. Juli.

Die Polizei teilte weiter mit, Berichte in den sozialen Netzwerken über mehrere derartige Vorfälle bereits auch an anderen Orten könnten seitens der Polizei nicht bestätigt werden.

Polizeimitteilung

Newsticker