Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Rückschlag für VfB Lübeck: 2:3 in Mannheim

Zwei Spieler verfolgen einen Ball. Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild

(Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild)

Mannheim (dpa/lno) - Der VfB Lübeck hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga einen Dämpfer erlitten. Das Team aus dem Norden verlor am Sonntag beim SV Waldhof Mannheim mit 2:3 (1:3) und hat sechs Spieltage vor dem Saisonende als Tabellenvorletzter weiter vier Punkte Rückstand auf den rettenden 16. Platz. Es war die erste Niederlage des VfB nach vier Spielen. Ersin Zehir (6.) und Ryan Malone (83.) trafen für die Lübecker, für die Gastgeber waren Dominik Martinovic (18./44., Handelfmeter) und Dennis Jastrzembski (20.) erfolgreich.

VfB-Trainer Rolf-Martin Landerl musste auf zwei Positionen wechseln: Kapitän Tommy Grupe saß nach der fünften Gelben Karte auf der Tribüne, für ihn spielte Sebastian Hertner. Sven Mende sollte Lucas Wolf im Mittelfeld für Schwung sorgen.

Der Plan ging zunächst auf: Schon nach sechs Minuten lagen die Schleswig-Holsteiner in Führung. Nach einem Querpass von Elsamed Ramaj zog Zehir ab. Nach einer Viertelstunde hätte Ramaj die Führung sogar ausbauen können. Danach lief nicht mehr viel für den VfB nach vorn. Innerhalb von 120 Sekunden drehten die Mannheimer durch Dominik Martinovic und Dennis Jastrzembski die Partie, ehe Martinovic kurz vor der Pause einen von Mirko Boland verursachten Handelfmeter zum 3:1 verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Hanseaten, das Spiel zu machen. Da spielerische Mittel fehlten, sorgten hauptsächlich Standardsituationen für Gefahr, allen voran Einwürfe von Malone. Doch die größeren Torchancen hatten die Mannheimer: Marcel Costly (51.) und Martinovic (61.) verpassten die vorzeitige Entscheidung.

So wurde es in der Schlussphase noch einmal spannend, als der VfB mit drei frischen Kräften alles auf eine Karte setzte. Aber letztlich reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Malone, der nach einem Eckball von Zehir einköpfte. Marvin Thiel kassierte noch seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit im nächsten Spiel. Bereits am Mittwoch wartet auf den Aufsteiger die nächste schwere Aufgabe: Um 19.00 Uhr ist Aufstiegskandidat FC Ingolstadt zu Gast auf der Lohmühle.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-253805/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.