Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Schwerer Unfall: 50-Jähriger stirbt und drei Verletzte

Ein Rettungshubschrauber fliegt durch die Luft. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild)

Eckernförde (dpa/lno) - Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Eckernförde mit drei Autos ist am Pfingstsonntag ein 50-jähriger Mann ums Leben gekommen. Zwei weitere Unfallbeteiligte im Alter von 54 und 51 Jahren wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein weiterer 84-jähriger Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Zuvor hatten die "Kieler Nachrichten" berichtet. Nähere Angaben zu den Unfallopfern konnte die Polizei am Sonntag noch nicht machen.

Auf der Landesstraße L 265 bei Windeby waren am Nachmittag die drei Fahrzeuge an der Abzweigung Kochendorf zusammengestoßen. Für die Rettungsarbeiten wurde die Strecke gesperrt. Neben vier Rettungsfahrzeugen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Laut "Kieler Nachrichten" rückten mehrere Feuerwehren mit 50 Einsatzkräften an. Drei Unfallopfer hätten mit schwerem Gerät aus den Fahrzeugen befreit werden müssen.

Newsticker