Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Senat fördert 112 Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Der Hamburger Senat fördert in den kommenden beiden Jahren 112 neue Arbeitsplätze für bislang lange Zeit arbeitslose Menschen. Die Arbeitsplätze entstehen in acht gemeinnützigen Projekten, "die aktiv zur Stärkung der sozialen und ökologischen Infrastruktur in den Stadtteilen beitragen", wie die Sozialbehörde am Sonntag mitteilte. Insgesamt stellt die Stadt demnach für diese Projekte 2022 und 2023 rund 1,95 Millionen Euro bereit. "Wir schaffen 112 Jobs, in denen Menschen auf dem Weg zurück in der Beruf begleitet werden und zugleich eine sinnvolle Tätigkeit ausüben", sagte Sozialsenatorin Melanie Leonard. "Wir bezahlen Arbeit statt Arbeitslosigkeit und stärken damit auch förderungswürdige Projekte in Quartieren vor Ort."

Als langzeitarbeitslos gelten Menschen, die seit mehr als einem Jahr keinen Job haben. Trotz generell sinkender Arbeitslosenzahlen in der Hansestadt ist die Langzeitarbeitslosigkeit ein wachsendes Problem. Ende des vergangenen Jahres waren 26 354 Frauen und Männer länger als ein Jahr arbeitslos, fast neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Neben den neuen Vorhaben unterstützt die Stadt überwiegend aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bereits weitere Projekte mit derzeit insgesamt rund 410 Arbeitsplätzen. "Im Bereich der bestehenden Projekte wird die Platzzahl in 2022 zudem um weitere 45 Plätze angehoben", heißt es in der Mitteilung.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen