Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 42

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Kiel (dpa/lno) - Die Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist weiter gestiegen. Die Zahl der innerhalb einer Woche erfassten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner lag am Sonntag bei landesweit 42,3 - tags zuvor waren es 40,8 und am Sonntag vor einer Woche 23,7. Nach Angaben der Landesmeldestelle wurden innerhalb eines Tages 80 Infektionsfälle neu übermittelt, am Samstag waren es 152.

Ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit dem Erreger Sars-CoV-2 wurde am Sonntag für Schleswig-Holstein gemeldet. Die Gesamtzahl der mit oder an dem Coronavirus Gestorbenen lag damit bei 1640. Im Krankenhaus wurden den Angaben nach - wie am Vortag - 30 Covid-19-Patienten behandelt, 8 von ihnen lagen auf Intensivstationen, 6 wurden beatmet.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat weiterhin Neumünster mit nun 94,8, gefolgt von Flensburg mit 78,7 und Kiel mit 75,8. Die niedrigsten Werte haben die Kreise Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde mit derzeit 21,4 beziehungsweise 22,6.

© dpa-infocom, dpa:210808-99-771773/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.