Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Sieg auf der Alster: Hamburger Crew gewinnt Helga-Cup

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Die weltgrößte Frauen-Segelregatta auf der Hamburger Außenalster ist mit einem Überraschungssieg der Lokalmatadorinnen zu Ende gegangen. Steuerfrau Nicola Parlow und ihre "NRV Pulvermädels" Anika Pohlenz, Melanie Schum und Claudia Langenhan setzten sich im K.o.-Finale gegen die Top-Favoritinnen um Silke Basedow vom Hamburger Segel-Club durch. Auf Platz drei kam im Finale der acht besten Crews das Schweizer SVT-Team. An der Regatta nahmen 76 Mannschaften teil.

"Wir sind total überwältigt", sagte Nicola Parlow. "Wir haben weder mit dem Sieg gerechnet noch ihn zum Ziel gehabt. Wir hatten im Finale nichts zu verlieren, wollten es einfach nur genießen." Die vier Frauen wurden von Hunderten von Zuschauern auf den Stegen des gastgebenden Norddeutschen Regatta-Vereins gefeiert.

Die zweite Auflage der dreitägigen Serie war am Freitag von Hamburgs Innen- und Sportsenator Andy Grote an dessen 51. Geburtstag eröffnet worden. Dazu hatten ihm die mehr als 300 Teilnehmerinnen aus zehn Ländern ein Geburtstagslied gesungen. Die Preise bei der Siegerehrung übergab Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katarina Fegebank, die den Helga-Cup "eine richtige Hamburg-Geschichte" und ein "starkes Signal für die Sportstadt Hamburg" nannte.

2. Helga-Cup

Newsticker