Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Sitzplatz nicht schnell genug geräumt: Rentner schlägt Frau

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Ein schwerbehinderter 83-Jähriger hat laut Bundespolizei in einer Hamburger S-Bahn mehrfach mit den Fäusten auf eine 63-Jährige eingeschlagen. Ersten Ermittlungen zufolge war der Grund, dass ihm der Sitzplatz am Samstag aus seiner Sicht nicht schnell genug geräumt worden war, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Mehrfach traf die Faust des alten Mannes die Frau am Kopf. Zwei Fahrgäste gingen dazwischen und hielten den Mann davon ab, weiter auf sein Opfer einzuschlagen.

Die S-Bahn wurde gestoppt. Der 83-Jährige zeigte sich im Gespräch mit den Beamten der Bundespolizei uneinsichtig. Die 63-Jährige habe sichtlich unter dem Eindruck der Geschehnisse gestanden, hieß es. Doch eine rettungsdienstliche Behandlung habe sie abgelehnt. Gegen den Rentner wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Newsticker