Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Sportvereine: Hamburg erhöht Zuschüsse für Hygienemaßnahmen

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Hamburg hat die Zuschüsse für Sportvereine für notwendige Hygiene- und Schutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie um 50 Prozent erhöht. Wie der Hamburger Senat am Sonntag mitteilte, ist zudem ein weiteres Maßnahmenpaket geplant, damit die Vereine gut durch die Corona-Krise kommen. "Bisher haben wir keinen Verein verloren, aber wir wissen, dass auch noch erhebliche Herausforderungen vor uns liegen", sagte Sportsenator Andy Grote (SPD) am Sonntag laut Mitteilung.

Mit dem nächsten Maßnahmenpaket seien weitere direkte Zuschüsse für wirtschaftlich besonders hart getroffene Vereine und einer breit angelegten Mitgliederkampagne geplant. "Es ist von großer Bedeutung, dass die Vereine ihren Mitgliederbestand schnell wieder erhöhen. Dabei wollen wir helfen und Anreize zum Eintritt schaffen."

Die Stadt habe den Sport seit Beginn der Corona-Pandemie mit rund sieben Millionen Euro unterstützt. Bislang seien 362 Anträge bewilligt und rund 5,25 Millionen Euro an direkten und nicht zurückzuzahlenden Zuschüssen ausgezahlt worden.

Die Höhe der Förderung für dringend notwendige Corona-Hygiene- und Schutzmaßnahmen richtet sich nach der Größe der Vereine. So können Vereine mit bis zu 500 Mitgliedern einen Zuschuss von maximal 7500 Euro bekommen, Vereine mit mehr als 3000 Mitgliedern können mit maximal 30 000 Euro gefördert werden. Gefördert werden 50 Prozent der nachgewiesenen Belastungen. Anträge können beim Hamburger Sportbund und beim Landessportamt gestellt werden.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-250530/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.