Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein St.-Pauli-Trainer: Comeback von Paqarada und Irvine offen

St. Paulis Trainer Timo Schultz geht enttäuscht nach Spielende vom Platz.

(Foto: Marcus Brandt/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Trainer Timo Schultz vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli hat offen gelassen, ob er im Nordderby bei Eintracht Braunschweig wieder auf seine beiden Kapitäne zurückgreifen kann. "Leart Paqarada ist im Laufe der Woche wieder ins Training eingestiegen. Wir beobachten weiter, ob ein Einsatz am Wochenende bereits in Betracht kommt. Und Jackson Irvine hat am Mittwoch aufgrund von Fußproblemen pausiert. Da hoffen wir, dass es nichts Schlimmeres ist", sagte der St.-Pauli-Coach am Donnerstag in der Hansestadt vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky) über die beiden Leistungsträger, die sich in dieser Spielzeit das Amt des Mannschaftsführers teilen.

Linksverteidiger Paqarada hatte zuletzt wegen einer Muskelverletzung das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim (0:0) ebenso verpasst wie der australische Mittelfeldakteur Irvine, der in dem Match eine Sperre nach der 5. Gelbe Karte absaß. In der Partie im Millerntor-Stadion hatte der 25 Jahre alte schwedische Mittelfeldmann Eric Smith die Kapitänsbinde getragen. Für Paqarada hatte Lars Ritzka sein Startelf-Debüt im Dress der Kiezkicker gegeben, Carlo Boukhalfa war anstelle von Irvine zum Zuge gekommen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen