Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Staatsoper ermöglicht Geflüchteten Opernabend für neun Euro

Ein Taxi steht vor der Hamburgischen Staatsoper.

(Foto: Georg Wendt/dpa/Archivbild)

Ein 9-Euro-Ticket gibt es in Hamburg nun auch für die Kultur - zumindest für Geflüchtete aus der Ukraine, die Lust auf eine Oper haben. Die Staatsoper bietet bis zum Ende der Spielzeit ein entsprechendes Sonderticket.

Hamburg (dpa/lno) - Die Staatsoper Hamburg will mit vergünstigten Tickets Geflüchteten aus der Ukraine für wenig Geld einen kulturellen Abend ermöglichen. Von Sonntag an können sie Karten für eine Opernvorstellung auf der Großen Bühne zum Sonderpreis von neun Euro kaufen, wie die Staatsoper am Freitag in Hamburg mitteilte. Es können bis zu vier Tickets pro Buchung erworben werden. Das Angebot soll bis zum Ende der aktuellen Spielzeit gelten. Auf dem Spielplan stehen bis dahin noch "Don Pasquale", "Tannhäuser" und "Le Nozze di Figaro".

"Seit nunmehr drei Monaten tobt der schreckliche Angriffskrieg gegen die Ukraine. Seitdem mussten viele Ukrainerinnen und Ukrainer ihr Land verlassen und haben in Hamburg einen Zufluchtsort gefunden. Nun möchten wir ihnen sehr gern die Möglichkeit geben, am kulturellen Leben in unserer Stadt teilzuhaben und bei uns in der Staatsoper Aufführungen zu erleben", sagte Staatsopernintendant Georges Delnon dazu laut Mitteilung.

Zuletzt waren in der Staatsoper drei Solidaritätskonzerte zugunsten der ukrainischen Zivilbevölkerung gespielt worden. Dabei waren den Angaben zufolge mehr als 100 000 Euro an Spenden gesammelt worden. Mit dem Geld sollten Lebensmittel und Medikamente finanziert werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen