Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Stadion des FC St. Pauli verwandelt sich in Kunstgalerie

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Das Stadion des FC St. Pauli verwandelt sich vom 4. bis zum 7. Juli wieder in eine riesige Kunstgalerie. Bei der neunten Ausgabe der "Millerntor Gallery" zeigen Hamburger und internationale Street-Art-Künstler ihre Werke. "Rund 579 Millionen Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mit dem diesjährigen Motto "Water is a human right" wollen wir diesen Missstand zum Thema machen", sagte Kuratorin Lola Mense am Dienstag in Hamburg. Rund 70 Prozent der Erlöse fließen in die Trinkwasser- und Bildungsprojekte von "Viva con Agua" in Mosambik. Die Hilfsorganisation setzt sich weltweit für sauberes Trinkwasser ein.

Neben Street-Art werde es auch klassischere Arbeiten sowie einen Skulpturenpark, Installationen und fotografische Arbeiten zu sehen geben. Dabei präsentieren international bekannte Künstler – etwa die Brasilianerin Mari Pavanelli, Francisco Vilanculos aus Mosambik und Ed-Franklin Gavua aus Ghana – ebenso wie Hamburger Künstler, u.a. TESE, SUTOSUTO, 1010, ArtOne, Joséphine Sagna und TONA ihre Kunstwerke. Die Kunstauktion am 2. Juli präsentiert unter anderem Werke von Gerhard Richter, Martin Tardy, Felix Eckhardt, Olivia von Pock und Hera. Das Musikprogramm sorge für Disco-Tanzmusik, Hip-Hop und Singer-Songwriter-Atmosphäre.

Infos zur Millerntor Gallery

Viva con Agua

Newsticker