Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Streit in Innenstadt: Jugendliche greifen Wachleute an

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Auseinandersetzung in der Hamburger Innenstadt sind am Mittwochabend mehrere Wachleute verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten drei Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes zuvor eine rund zehnköpfige Gruppe von Jugendlichen aufgefordert, die Europapassage zu verlassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die jungen Leute hatten den Angaben zufolge dort geraucht und zudem keinen Mundschutz getragen. Als die Wachleute die Gruppe herausbegleiteten, griffen plötzlich zwei der Jugendlichen zwei Wachleute an. Die beiden 20 Jahre alten Sicherheitsmitarbeiter wurden dabei leicht verletzt.

Zeitgleich war ihr 59 Jahre alter Kollege bewusstlos zusammengebrochen, ohne selbst angegriffen worden zu sein. Die Jugendlichen flüchteten daraufhin. Der 59-Jährige wurde noch in der Tunnelanlage zwischen Ballindamm und Europapassage reanimiert und schwebt in Lebensgefahr. Er habe mutmaßlich an einer Vorerkrankung gelitten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und Videoaufnahmen von dem Vorfall.

© dpa-infocom, dpa:210303-99-677990/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.