Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Sylt Shuttle vergrößert Terminal in Westerland

Ein Wagen des Autozuges

(Foto: Carsten Rehder/dpa)

Westerland/Hamburg (dpa/lno) - Die Deutsche Bahn vergrößert die Terminalflächen des Sylt Shuttles in Westerland. Die Kapazität des Terminals soll so von derzeit 320 auf 550 Fahrzeuge im Jahr 2021 ausgebaut werden, teilte die Bahn am Dienstag mit. Baubeginn ist für 2020 geplant. Für die Erweiterung werden demnach ausschließlich Flächen der Bahn genutzt. Die Investition beträgt fünf Millionen Euro.

Mit der Erweiterung sollen Fahrzeug-Stauraum für drei komplette Autozüge geschaffen sowie die Zufahrten von Lastwagen- und Auto-Verkehren räumlich voneinander getrennt werden. Auch die Verkehrslenkung durch Westerland soll vereinfacht werden. Die Bahn rechnet damit, dass die Erweiterung gemeinsam mit der Einführung eines Reservierungssystems zur merklichen Entlastung an Spitzenreisetagen führt. Es können aber auch künftig Fahrkarten ohne Reservierung gekauft werden.

Newsticker