Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Tarifkonflikt im Hamburger ÖPNV: Schlichtungstermin steht

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Im Tarifkonflikt im Hamburger Öffentlichen Personennahverkehr ist ein Schlichtungstermin für Montag und Dienstag nächster Woche vereinbart worden. "Wir freuen uns, dass die Hochbahn diese Chance nutzt und an den Verhandlungstisch zurückkehrt", sagte Natale Fontana, Landesfachbereichsleiter Verkehr bei Verdi Hamburg, am Donnerstag. "Allerdings erwarten unsere Mitglieder eine deutliche Bewegung, denn bisher liegen wir sehr weit auseinander."

Verdi fordert für die Beschäftigten in Hamburg unter anderem Entlastungstage für Schichtarbeit, die Erfassung von Überstunden ab der ersten Minute bei Fahrzeugverspätungen und eine Begrenzung der täglichen Arbeitszeit auf neun Stunden. Die Hochbahn bietet laut Gewerkschaft nur die Erhöhung aus dem öffentlichen Dienst an.

Die Hochbahn hatte unterstrichen, sie habe in den vergangenen Verhandlungsrunden nicht nur eine Anhebung der Tarifentgelte, sondern auch verschiedene Maßnahmen zur Entlastung der Arbeitnehmer angeboten. "Die Vertreter von Verdi müssen aber akzeptieren, dass ihr Forderungskatalog mit Personalkostensteigerungen von bis zu 30 Prozent keinen Bezug zur Realität hat", hatte Claudia Güsken, Hochbahn-Vorständin für Personal und Betrieb, betont.

Newsticker