Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Toter mutmaßlicher Dieseldieb ist Mann aus Kaltenkirchen

Ein Absperrband wird vor einem Polizeiwagen ausgerollt.

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Kaltenkirchen (dpa/lno) - Der am Donnerstag in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) gefundene Tote ist ein 33 Jahre alter Mann aus der Stadt. Die Identität des mutmaßlichen Dieseldiebs sei anhand der Fingerabdrücke festgestellt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Den Ermittlungen zufolge starb der Mann während des Versuchs, auf dem Parkplatz eines Baumarkts Treibstoff aus einem Kleintransporter abzuzapfen. Er sei von dem anfahrenden Fahrzeug mitgeschleift und dabei so schwer verletzt worden, dass er starb.

Der Verdacht, dass das Unglück beim versuchten Dieseldiebstahl geschah, gründet sich unter anderem auf ein Bohrloch im Tank. Außerdem fand die Polizei Kanister, Werkzeug und einen Gartenschlauch. Der zunächst festgenommene 41 Jahre alte Fahrer des Transporters wurde inzwischen wieder entlassen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen