Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Treuenfels-Frowein: Thüringen "schwerwiegende Hypothek"

Die Spitzenkandidatin der FDP in Hamburg, Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein. Foto: Marcus Brandt/dpa

(Foto: Marcus Brandt/dpa)

Hamburg (dpa/lno) - FDP-Spitzenkandidatin Anna von Treuenfels-Frowein hat die Ereignisse in Thüringen als schwere Hypothek für ihren Wahlkampf ausgemacht. "Die Schwierigkeiten lagen für uns natürlich daran, dass wir hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen zweier Bürgermeisterkandidaten hatten, die die kleineren Parteien einfach schon ein bisschen an die Seite gedrängt haben und dann - wie bekannt - kam natürlich Thüringen hinzu. Und das war für uns eine schwerwiegende Hypothek", sagte sie am Sonntag im NDR-Fernsehen. Da seien zwei Ereignisse zusammengekommen, die sehr schwierig für die FDP gewesen seien. Die FDP muss nach Prognosen von ARD und ZDF mit einem Wahlergebnis um die 5 Prozent um den Einzug in die Bürgerschaft zittern.

Newsticker