Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Tschentscher begrüßt Bund-Länder-Beschlüsse

Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister von Hamburg.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivb)

Berlin/Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz zum 49-Euro-Ticket, zu Unternehmenshilfen und zur Energiepreispauschale für Studierende begrüßt. "Die Konferenz des Bundeskanzlers mit den Ländern hat in drei wesentlichen Punkten ein gutes Ergebnis erzielt", sagte Tschentscher am Donnerstagabend nach den Beratungen in Berlin.

Dass der Bund für Härtefallhilfen zur Unterstützung von Unternehmen, die besonders durch Energiekosten belastet sind, eine Milliarde Euro zur Verfügung stellt, ohne eine feste Quote der Kofinanzierung durch die Länder vorzugeben, sei eine sinnvolle Regelung. So könnten die Abwicklung der Hilfe und die Festlegung der Einzelheiten eigenverantwortlich durch die Länder geregelt werden.

Bund und Länder hätten zudem bekräftigt, die Kosten des Deutschlandtickets jeweils zur Hälfte zu tragen und das Ticket zu einem Preis von 49 Euro pro Monat schnellstmöglich einzuführen, sagte Tschentscher. "Hamburg ist darauf vorbereitet und wird die Einführung zum frühestmöglichen Termin unterstützen."

Darüber hinaus habe die Bundesregierung zugesagt, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Länder die Energiepreispauschale für Studierende sowie Fachschülerinnen und Fachschüler in Höhe von 200 Euro auszahlen können. "Damit ist der Weg frei, die in der Energiepreiskrise erforderlichen Härtefallhilfen für Unternehmen, das Deutschlandticket und die Entlastung für Studenten und Fachschüler wie angekündigt umzusetzen."

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen