Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein VfB Lübeck holt Punkt beim Aufstiegsanwärter Ingolstadt

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Ingolstadt (dpa/lno) - Der VfB Lübeck punktet weiter. Beim Aufstiegsanwärter FC Ingolstadt ist der Fußball-Drittligist am Samstag zu einem 1:1 (0:0) gekommen. Stefan Kutschke hatte Ingolstadt (72. Minute) in Führung gebracht, Pascal Steinwender schaffte den Ausgleich (78.). Mit 15 Punkten haben die Schleswig-Holsteiner derzeit drei Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Das kann sich nach den Sonntagspartien jedoch ändern.

Die Grün-Weißen waren mit einem Handicap ins Spiel gegangen. Seit dem 0:1 in Kaiserslautern vor eineinhalb Wochen hatten sie nur drei Trainingseinheiten absolvieren können, da die Mannschaft zuvor in Quarantäne war. Auch in Ingolstadt fehlte der an Covid-19 erkrankte Cheftrainer Rolf-Martin Landerl genauso wie seine Assistenten Lukas Pfeiffer und Walter Franta.

Chefscout Axel Giere übernahm auf der Bank die Verantwortung und sah einen schwungvollen Beginn des VfB. Schon nach drei Minuten hatte Rückkehrer Martin Röser die erste Gelegenheit, verzog aber aus spitzem Winkel knapp.

In der zweiten Häfte erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen durch Caniggia Ginola Elva zu zwei guten Chancen (56., 58.). In der 72. Minute hatte der VfB Glück, dass es keinen Handelfmeter für Ingolstadt gab. Doch zwei Minuten später brach der Bann: Mirko Boland konnte eine Rechtsflanke nicht verhindern, und FCI-Torjäger Kutschke köpfte am kurzen Pfosten zur Führung der Bayern ein.

Der VfB bewies jedoch Moral, kam wieder besser ins Spiel. Der eingewechselte Steinwender nahm schließlich einen langen Pass von Marvin Thiel geschickt mit und überwand Torwart Fabijan Buntic mit einem schönen Heber zum Ausgleich.

Newsticker