Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein VfB Lübeck nur 3:3, auch Kiel patzt

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Der VfB Lübeck droht in der Fußball-Regionalliga Nord den Anschluss an Tabellenführer VfL Wolfsburg II zu verlieren. Am ersten Rückrundenspieltag blieben die Schleswig-Holsteiner zum dritten Mal in Serie auswärts ohne Sieg und kamen beim SSV Jeddeloh nur zu einem 3:3. Dabei hatte der VfB Moral bewiesen und in der Schlussphase nach einem 1:2-Rückstand durch Treffer von Patrick Hobsch und Florian Riedel sogar noch eine Führung herausgeschossen, doch in der Nachspielzeit fiel der erneute Ausgleich. Zuvor hatte Ahmet Arslan einen Foulelfmeter zum 1:1 verwandelt.

Weiche Flensburg und Holstein Kiel II nutzten die Gunst der Stunde nicht: Weiche unterlag bei Spitzenreiter VfL Wolfsburg II 0:3, Kiel verpasste durch eine 1:5-Heimschlappe gegen den BSV Rehden den Sprung auf Rang drei. Das einzige Kieler Tor erzielte Mats Facklam, Torjäger Laurynas Kulikas hatte in der 70. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen.

In der unteren Tabellenhälfte sorgte der Heider SV für eine Überraschung: Gegen den Hamburger SV II feierte der Aufsteiger einen 2:1-Erfolg. Lange hatten die Gäste durch einen Treffer von Moritz Kwarteng geführt, doch in den letzten zehn Minuten drehten Azat Selcuk und Jonah Gieseler die Partie für die Dithmarscher.

Dagegen unterlag Altona 93 im zweiten Derby Eintracht Norderstedt 0:3 und musste nach einer Gelb-Roten Karte für Ridel Monteiro 53 Minuten lang in Unterzahl spielen. Am Ende standen gar nur neun Altonaer auf dem Platz, da auch Marco Schultz Gelb-Rot sah. Für die Norderstedter trafen Johann von Knebel, Jan Lüneburg und Michael Kobert. 3:0 gegen den VfB Oldenburg siegte dank Robin Meißner (2) und Christian Viet auch der FC St. Pauli II und entfernte sich von der Abstiegszone.

Tabelle Regionalliga Nord

Newsticker