Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein VfB Lübeck suspendiert Mittelfeldspieler Florian Riedel

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Lübeck (dpa/lno) - Fußball-Drittligist VfB Lübeck hat Mittelfeldspieler Florian Riedel vorläufig suspendiert. Wie der Club am Dienstag mitteilte, nimmt der 30-Jährige für eine Woche nicht am Trainings- und Spielbetrieb teil. Dazu soll er eine weitere Woche lang bei den Reservisten trainieren, bevor er im Anschluss die Chance bekommt, "sich sportlich wieder für Einsätze zu empfehlen". Zudem erhielt er eine Geldstrafe, ist als stellvertretender Kapitän abgesetzt worden und nicht mehr Teil des Mannschaftsrats.

Riedel hatte in einem Fernsehinterview Sportdirektor Rocco Leeser kritisiert, der zuvor das Team des Tabellenletzen in die Pflicht genommen hatte. "Das kam bei der Mannschaft nicht gut an", hatte Riedel gesagt und moniert: "Den Charakter der Mannschaft infrage zu stellen, finde ich nicht in Ordnung." Als "ausschließlich destruktiv" bezeichnete VfB-Vorstandssprecher Thomas Schikorra die Riedel-Aussagen. "Sie erwecken den Eindruck, als stünde unsere Mannschaft über oder neben dem Verein, und sie sind auch eine Provokation in Richtung der Verantwortlichen und unserer Fans", sagte Schikorra.

Riedel, der durch die vereinsinterne Sperre die Spiele gegen den Halleschen FC, den FC Hansa Rostock und Viktoria Köln verpassen wird, hat die Strafe akzeptiert und sich für seine Äußerungen entschuldigt: "Ich habe mit dem Interview für eine weitere Baustelle in einer für den Verein ohnehin schwierigen Situation gesorgt. Das war nicht meine Absicht. Rückblickend hätte ich nur Taten statt Worte sprechen lassen sollen."

© dpa-infocom, dpa:210223-99-555925/2

Regionales