Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein VfB Lübeck verliert Kellerduell gegen Köln

Eine Reihe von Fußbällen. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

(Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild)

Lübeck (dpa/lno) - Drei Tage nach dem Überraschungssieg gegen Aufstiegskandidat Hansa Rostock hat der VfB Lübeck gegen das abstiegsbedrohte Team von Viktoria Köln eine 1:2-Heimpleite kassiert. Luca Cueto (46. Minute) und Mike Wunderlich (74.) erzielten die Treffer für die Gäste, Cyrill Akono (78.) war für Lübeck erfolgreich. Der VfB bleibt nach der sechsten Heimniederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz, hat vier Punkte Rückstand auf Nichtabstiegsrang 16.

Im Keller-Duell stand zunächst die Defensive auf beiden Seiten im Mittelpunkt. Die erste Möglichkeit hatte zwar VfB-Angreifer Soufian Benyamina, der das Außennetz traf (9.), aber dieser Vorstoß blieb einer der wenigen. Die Rheinländer hatten mehr Ballbesitz. Allerdings ließ die Lübecker Deckung wenig zu und musste nur bei Standardsituationen zittern.

In der zweiten Halbzeit waren noch keine 60 Sekunden gespielt, da nutzte Cueto nach einem langen Ball eine Unaufmerksamkeit in der Lübecker Hintermannschaft und traf mit einem satten Schuss zum 0:1. Der VfB war nun gefordert, stieß aber an seine Grenzen. So lag eher ein weiterer Gäste-Treffer in der Luft, doch VfB-Torwart Lukas Raeder behielt gegen Simon Handle (58.) die Oberhand.

Nach 74 Minuten war es aber so weit: Nach einem Fehlpass von Nico Rieble im eigenen Strafraum stand der Lauterer Wunderlich richtig und vollendete zur Vorentscheidung. In der Schlussviertelstunde versuchten es die Lübecker mit dem Mute der Verzweiflung, doch mehr als der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Akono sprang nicht mehr heraus.

© dpa-infocom, dpa:210306-99-715662/2

Regionales