Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein VfB Lübeck verzichtet auf Trainingslager in Schwerin

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Lübeck (dpa/lno) - Fußball-Drittligist VfB Lübeck hat die Idee verworfen, ein Trainingslager in Schwerin abzuhalten. Das war laut "Lübecker Nachrichten" (Donnerstag) vom 16. bis 19. Juli geplant. Da unterschiedliche Kontaktbeschränkungen in den Bundesländern gelten, wollte der Aufsteiger erlaubte Testspiele in Mecklenburg-Vorpommern austragen. In Schleswig-Holstein sind diese noch verboten.

Nunmehr, so heißt es, wolle der VfB aber ausschließlich gegen Teams spielen, die auf das Coronavirus getestet worden sind. Die Lübecker wollen daher am 30. Juli ein Trainingslager im Uwe-Seeler-Fußballpark Malente beziehen.

Am Mittwoch hat die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl als erster der 20 Drittligisten das Training aufgenommen. Dabei waren auch die Zugänge Mirko Boland (Adelaide United), Thorben Deters (Lüneburger SK), Dren Feka (SV Drochtersen/Assel) und Michael Luyambula (Birmingham City U23). Bis zum 9. August kann das Team wegen der Corona-Auflagen nur in zehn Spielern starken Gruppen trainieren. Der Verein hat beim Gesundheitsamt jedoch eine Sondergenehmigung für uneingeschränktes Training beantragt.

Newsticker