Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Viele Hamburger Freibäder öffnen wieder

Ein Rettungsring liegt im Becken eines Freibads. Foto: Ole Spata/ZB/dpa/Symbolbild

(Foto: Ole Spata/ZB/dpa/Symbolbild)

Hamburg (dpa/lno) - Viele Hamburger Freibäder haben von heute an wieder geöffnet. Es sei allerdings unwahrscheinlich, dass sich der gewohnt ausgelassene Freibadbetrieb diesen Sommer einstellen werde, sagte Bäderland-Pressesprecher Michael Dietel. Wie inzwischen im Alltag eingeübt, müssten sich Besucher an die Abstands- und Hygieneregeln halten. Rutschen und Sprungtürme bleiben den Angaben zufolge zunächst gesperrt, auch die Umkleiden sind geschlossen. Je nach Beckengröße soll laut Pressestelle auch die Zahl der Gäste begrenzt werden. Zudem werden aufgrund der Pandemiebedingungen derzeit ausschließlich vorab buchbare Online-Tickets für den Zugang angeboten.

In Hamburg öffnen die Sommerfreibäder Aschberg, Marienhöhe, Osdorfer Born, Neugraben und Rahlstedt. Natur- und Hallenbäder blieben zunächst geschlossen.

Newsticker