Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Vier Autos prallen zusammen: Schwerverletzte

Rettungskräfte arbeiten nach einem schweren Unfall am Unfallort auf der Bundesstraße 200 (B200). Foto: Benjamin Nolte/dpa

(Foto: Benjamin Nolte/dpa)

Flensburg (dpa/lno) - Bei einem Zusammenprall von vier Autos auf der Bundesstraße 200 sind am Sonntagnachmittag mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Zwei Autofahrer waren bisherigen Erkenntnissen zufolge zwischen der Auffahrt auf die Autobahn 7 Richtung Flensburg und der B200 nahe Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) kollidiert, nachdem ein abbiegender Fahrer den Gegenverkehr übersehen hatte, wie die Polizei Flensburg am Sonntagabend mitteilte. Das habe eine Kettenreaktion ausgelöst. Insgesamt seien am Ende vier Autos in den Zusammenprall involviert gewesen.

Die Fahrzeuge sind laut Polizei teilweise so schwer zerbeult worden, dass die Insassen eingeklemmt waren und befreit werden mussten. Mehrere Menschen wurden ins Krankenhaus gebracht. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B200 blieb bis in die Abendstunden in beide Richtungen voll gesperrt.

Newsticker