Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Vorverkauf für die neue Saison in der Elbphilharmonie

Regenwolken hängen über der Hafencity mit der Elbphilharmonie. Foto: Georg Wendt/dpa/Archivbild

(Foto: Georg Wendt/dpa/Archivbild)

Hamburg (dpa/lno) - Auch wenn noch niemand weiß, ob es im September wieder einen normalen Konzertbetrieb in der Hamburger Elbphilharmonie geben wird, beginnt heute der Vorverkauf für die Konzerte der neuen Saison. Aufgrund der weiterhin geschlossenen Konzertkassen können die Karten jedoch nur online unter www.elbphilharmonie.de bestellt werden, teilte das Konzerthaus mit. In Hinblick auf mögliche pandemiebedingte Konzertabsagen verläuft die Bestellung der Tickets nach dem Motto "Book now, pay later". Gebucht werden kann ab Dienstag, bezahlt wird erst, wenn sichergestellt ist, dass das Konzert auch stattfindet - spätestens sechs Wochen vor dem jeweiligen Termin.

Im Saisonprogramm 2020/21 sind den Komponisten György Kurtág und Thomas Adès Schwerpunkte gewidmet. Zu den Künstlern zählen Patricia Kopatchinskaja, Daniil Trifonov, Antonio Pappano, Heiner Goebbels und Pierre-Laurent Aimard. Sein Debüt in der Elbphilharmonie soll das Israel Philharmonic Orchestra unter Lahav Shani geben. Eröffnet werden soll die Saison am 2./3. September mit einem Konzert des Pittsburgh Symphony Orchestra unter Leitung seines Chefdirigenten Manfred Honeck und Stargeigerin Anne-Sophie Mutter zu Ehren von Ludwig van Beethoven, dessen Geburtstag sich zum 250. Mal jährt.

Newsticker