Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Weiterer Schuss mit Softair-Waffe in Lübeck

Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Lübeck (dpa/lno) - Nach den mutmaßlichen Schüssen aus einer Softair-Waffe auf zwei Mädchen in Lübeck hat sich ein weiteres mutmaßliches Opfer gemeldet. Es sei auch eine 34 Jahre alte Frau in der Innenstadt aus einem mit vier Männern besetzen Auto heraus beschossen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Zudem soll sie von einem der Männer laut schreiend mit dem Tode bedroht worden sein. Die 34-Jährige sei bei dem Vorfall am Dienstagabend nicht verletzt worden. Ebenfalls am Dienstag waren ein 14 und ein 17 Jahre altes Mädchen in derselben Gegend laut Polizei ebenfalls aus einem mit vier Männern besetzten Auto heraus mit einer Softair-Waffe beschossen und leicht verletzt worden. Die Polizei prüfe einen möglichen Zusammenhang, sagte ein Polizeisprecher.

Pressemitteilung der Polizei

Newsticker