Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Weltkriegsbombe in Neumünster entschärft

Ein Flatterband mit der Aufschrift

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Neumünster (dpa/lno) - Experten des Kampfmittelräumdienstes haben am Donnerstag in Neumünster einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Das teilte die Stadt bei Twitter mit. Die Sperrungen rund um den Fundort der Fünf-Zentner-Fliegerbombe in der Nähe des Flugplatzes sollten anschließend wieder aufgehoben werden.

Bis zu rund 1500 Anwohner hatten wegen der Bombenentschärfung am Donnerstagmorgen vorübergehend ihre Häuser verlassen müssen. In einem Radius von einem Kilometer um den Fundort waren Straßen und Wege gesperrt worden. Neben den Bewohnern der Böcklersiedlung mussten im Gewerbegebiet Freesenburg auch Mitarbeitende ihre Arbeitsplätze verlassen. Das galt auch für ein Einkaufszentrum.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-853374/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.