Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Wieder Bombenfund in Schwentinental

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Schwentinental (dpa/lno) - Zum zweiten Mal binnen weniger Tage ist in Schwentinental bei Kiel ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die amerikanische 500-Pfund-Fliegerbombe soll Freitagvormittag entschärft werden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Etwa 1000 Anwohner aus der Stadt und dem nahe gelegenen Kieler Stadtteil Elmschenhagen müssen vorher deshalb ihre Wohnungen und Häuser vorübergehend verlassen. Auch die Bundesstraße 76 muss gesperrt werden.

Straßensperrungen sollen am Freitag um 9.00 Uhr erfolgen. Bis 10.00 Uhr müssen Anwohner und Arbeitnehmer ihr Zuhause beziehungsweise die Arbeitsstätte verlassen. Die B76 wird ab etwa 9.45 Uhr gesperrt. Die Schwentinehalle wird als Notunterkunft geöffnet. Darin muss dann eine Mund- und Nasen-Bedeckung getragen werden.

Die Fliegerbombe war bei Sondierungsarbeiten entdeckt worden. Nicht weit von dem Fundort entfernt hatten Experten des Kampfmittelräumdienstes am 27. November bereits einen 230-Kilo-Blindgänger unschädlich gemacht.

Newsticker