Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zahl der eingebürgerten Briten vor Brexit verdoppelt

Die Nationalflagge des Vereinigten Königreichs Großbritannien. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB)

Hamburg (dpa/lno) - Die Zahl der Einbürgerungen von Briten in Hamburg hat sich im Jahr vor dem Brexit mehr als verdoppelt. 714 Menschen aus dem Vereinigten Königreich haben 2019 in Hamburg die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen - 406 mehr als im Vorjahr, wie das Statistikamt Nord am Mittwoch mitteilte. Damit stellten die Briten im vergangenen Jahr die größte Gruppe unter den insgesamt 5838 in Hamburg Eingebürgerten. Am 31. Januar dieses Jahres war Großbritannien aus der Europäischen Union ausgetreten.

Auf Platz zwei im Nationalitätenranking liegt den Angaben zufolge Afghanistan mit 695 Einbürgerungen in 2019. Es folgen die Türkei (529), Iran (467), Polen (289), Ghana (271), die Ukraine (167), Rumänien (118), Russland (106) und Indien (97).

Newsticker