Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zehn Menschen aus brennendem Haus in Neumünster gerettet

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild)

Neumünster (dpa/lno) - Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neumünster hat am Dienstag die Einsatzkräfte in Atem gehalten. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Verletzt wurde nach Polizeiangaben bei dem Brand niemand. Die zehn in dem Haus gemeldeten Personen hätten alle in Sicherheit gebracht werden können, eine davon über eine Drehleiter, sagte ein Polizeisprecher. Wie der "Holsteinische Courier" in seiner Online-Ausgabe berichtet, konnten auch mehrere Haustiere aus dem Haus gerettet werden. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Newsticker