Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zoll beschlagnahmt afrikanische Statue mit Affenschädel

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Hamburg (dpa/lno) - Bei der Kontrolle einer besonders exotischen Warensendung hat der Hamburger Zoll eine Statue beschlagnahmt. Bei der Kontrolle der 3145 Masken und Statuen aus Holz und Metall, die teilweise mit Hörnern und Tierknochen verziert waren, war die Statue den Zöllnern im Januar besonders ins Auge gefallen, da in ihrem Sockel ein sechs Zentimeter großer Schädel eingearbeitet war. Die Ware stammte aus Kamerun und war für eine Galerie für afrikanische Kunst bestimmt, teilte der Zoll am Donnerstag in Hamburg mit. Nachdem sich herausstellte, dass es sich um einen Affenschädel handelte, wurde die Statue beschlagnahmt. Da Primaten durch das Washingtoner Artenschutzprogramm geschützt sind, erwartet die Einführer nun eine Geldbuße bis zu 25 000 Euro.

PM der Polizei

Newsticker