Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zwei Fliegerbomben in Schwentinental erfolgreich entschärft

Ein entschärfte Weltkriegsbombe liegt in einer Baustelle. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild

(Foto: Fredrik von Erichsen/dpa/Archivbild)

Schwentinental (dpa/lno) - Experten des Kampfmittelräumdienstes haben in Schwentinental bei Kiel zwei Fliegerbomben entschärft. Der Polizei zufolge war einer der beiden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg am Mittwoch bei Sondierungsarbeiten gefunden worden. Der zweite tauchte am Donnerstag auf. Die Fliegerbomben wurden am Freitagmorgen parallel unschädlich gemacht, wie die Polizei mitteilte. Nach rund 40 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Etwa 1000 Anwohner aus der Stadt und dem nahe gelegenen Kieler Stadtteil Elmschenhagen mussten vorübergehend ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Auch die Bundesstraße 76 wurde für die Entschärfung gesperrt. Die Aktion verlief ohne Komplikationen, hieß es weiter. Anwohner konnten zeitnah in ihr Zuhause zurückkehren und die eingerichteten Straßensperrungen aufgehoben werden. Bereits am 27. November hatte der Kampfmittelräumdienst unweit des Fundorts einen 230-Kilo-Blindgänger entschärft.

Newsticker