Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zwei Lastwagen auf A7 zusammengestoßen: Zwei Schwerverletzte

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.

(Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild)

Auffahrunfall mit schlimmen Folgen: Ein Lastwagenfahrer reagiert auf der A7 nicht schnell genug und kollidiert nördlich von Hamburg mit einem vor ihm fahrenden Transporter. Retter kämpfen um sein Leben.

Quickborn (dpa/lno) - Bei einem Unfall auf der A7 bei Quickborn (Kreis Pinneberg) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Transporter habe am Dienstag auf der mittleren Spur in Richtung Hamburg bremsen müssen, ein nachfolgender Transporter sei aufgefahren und umgekippt, sagte ein Polizeisprecher. Der 26 Jahre alte Fahrer des zweiten Transporters sei eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen. Seine 24 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde ebenfalls in ein anderes Hamburger Krankenhaus gebracht.

Der 66 Jahre alte Fahrer des ersten Lastwagens sei nur leicht verletzt worden. Weitere Unfallbeteiligte gebe es nicht. Zunächst hatte es geheißen, auf dem Autobahnabschnitt zwischen Quickborn und Hamburg-Schnelsen-Nord seien drei Fahrzeuge zusammengestoßen.

Die beiden verunglückten Transporter gehörten zu einer dänischen Spedition, hieß es. Die Feuerwehr war mit einem größeren Aufgebot im Einsatz. Die Autobahn in Richtung Hamburg wurde zeitweise gesperrt und der Verkehr einspurig über die Raststätte Holmmoor an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ein Gutachter soll die Unfallursache klären.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen