Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Zwei Tage lang Einblicke in die Welt der Küstenwache

dpa_Regio_Dummy_HamburgSchleswigHolstein.png

Am Wochenende geht es nach zwei Jahren Corona-Pause wieder rund im Marinehafen in Neustadt. Zum Tag der Küstenwache erwarten die Veranstalter an beiden Tagen jeweils 10.000 Besucher.

Neustadt (dpa/lno) - Schiffe gucken, schlemmen und etwas über die tägliche Arbeit von Polizei und Zoll erfahren - diese Mischung weckt seit Jahren immer wieder das Interesse der Bürger. Nach zwei Jahren Corona-Pause findet am Wochenende in Neustadt in Holstein der 11. "Tag der Küstenwache" statt. "Obwohl es die Serie "Küstenwache" schon seit 2016 nicht mehr gibt, ist das Interesse noch immer groß. Das freut uns natürlich sehr", sagte die Pressesprecherin der Bundespolizei See, Sabine Seelig.

Hauptattraktion an beiden Tagen ist die Besichtigung der 2019 in Dienst gestellten "Potsdam". Das 86 Meter lange Einsatzschiff der Bundespolizei bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 21 Knoten (39 Kilometer in der Stunde), verfügt über eine Bordkanone und einen Hubschrauberlandeplatz. Neben der "Potsdam" können die Besucher auch weitere Wasserfahrzeuge der Bundespolizei besichtigen.

Auch andere Behörden präsentieren sich beim Tag der Küstenwache. So zeigt die Bundespolizeiakademie historische Fahrzeuge und Exponate aus dem Bundesgrenzschutzmuseum (BGS-Museum) Lübeck. Der Zoll ist mit seiner Zollhundestaffel im Einsatz und die Freiwillige Feuerwehr Neustadt und das Technische Hilfswerk (THW) stellen ihren Fahrzeugpark vor.

Die Bundespolizei See ist Teil der 1994 gegründeten Küstenwache, eines Koordinierungsverbunds der Vollzugskräfte des Bundes auf See, zu dem auch der Zoll, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und der Fischereischutz gehören.

Die Serie "Küstenwache" wurde zwischen 1997 und 2016 im Vorabendprogramm des ZDF ausgestrahlt und hatte im Durchschnitt vier Millionen Zuschauer. Die Außenaufnahmen zu der Actionserie, die die Verfolgung fiktiver Kriminalfälle auf See durch Beamte der Küstenwache zum Thema hatte, entstanden auf einem realen Schiff der Bundespolizei See. Für die Innenaufnahmen wurde eigens in Neustadt ein Studio errichtet, dass im Sommer auch besichtigt werden konnte und viele Touristen anzog. Wohl auch deshalb wird der Tag der Küstenwache nicht von der Bundespolizei, sondern von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht veranstaltet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen