Regionalnachrichten

Hessen 1113 Neuinfektionen in Hessen: Inzidenz sinkt auf 121,2

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Berlin/Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen haben sich innerhalb eines Tages weitere 1113 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntag (Stand: 3.12 Uhr) hervor. Am Samstag waren es im Bundesland 1180 neue Fälle. Die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner (Inzidenz) ging demnach weiter zurück und lag landesweit bei 121,2 nach 123,1 am Vortag (Vorwoche: 153,4).

Das RKI meldete zehn weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Seit Beginn der Pandemie starben insgesamt 7055 Patienten an oder mit Covid-19. Hessenweit wurden mittlerweile insgesamt 272 962 Corona-Infektionen gemeldet.

Die höchste Inzidenz wies weiterhin die Stadt Offenbach mit 216,5 auf; es folgt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit 167,3. Den niedrigsten Wert hatten der Hochtaunuskreis (81,5) sowie die Stadt Darmstadt (85,1) und der Vogelsbergkreis (85,2).

© dpa-infocom, dpa:210509-99-527128/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.