Regionalnachrichten

Hessen 1143 Corona-Neuinfektionen in Hessen

Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Berlin/Wiesbaden (dpa/lhe) - Binnen 24 Stunden sind in Hessen 1143 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Wie aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch hervorgeht, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Fälle damit bei 167 595. Insgesamt 4577 Todesfälle wurden mit dem Virus in Verbindung gebracht, 83 mehr als am Vortag (Stand 00.00 Uhr). Die Inzidenz als wichtige Kennziffer der Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100 000 Einwohner lag landesweit bei 105,0. In den Regionen wies den höchsten Wert laut den RKI-Angaben weiter der Kreis Fulda mit 242,9 auf.

Zum Vergleich: Am vergangenen Mittwoch lag die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages noch bei mehr als 1300, die Zahl der zusätzlich gemeldeten Todesfälle bei 118.

Laut dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden am Mittwoch 412 Corona-Patienten behandelt (Stand: 13.28 Uhr). 205 Covid-19-Patienten wurden beatmet. Hessenweit waren - auch mit Patienten mit anderen Krankheiten - 1753 von 1936 betreibbaren Intensivbetten belegt.

Laut RKI wurden bis Dienstag (Stand Mittwoch, 10.00 Uhr) 141 478 Impfdosen in Hessen gegen Corona gespritzt. 108 901 Menschen erhielten die erste Impfung, 4613 mehr als am Vortag. Die Impfquote lag bei 1,7 Prozent. 32 577 erhielten auch schon die zweite Impfdosis.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-193087/2

Regionales