Regionalnachrichten

Hessen 19-Jährige mit sieben Kilogramm Kokain unterwegs: Haftstrafe

Eine Staue der Justitia. Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild

(Foto: Volker Hartmann/dpa/Archivbild)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Weil sie mit sieben Kilogramm Kokain auf dem Frankfurter Flughafen aufgegriffen worden war, ist eine 19 Jahre alte Studentin aus Sao Paulo (Brasilien) am Donnerstag vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Die junge Frau war im Juni vergangenen Jahres in Frankfurt gelandet und war den Zollbeamten aufgefallen, als sie als letzte Passagierin die Kontrollen passieren wollte. In ihrem Koffer wurde das Rauschgift gefunden.

Vor Gericht erzählte sie, den Auftrag von einem Bekannten auf einer Party erhalten zu haben. Von dem versprochenen Kurierlohn in Höhe von rund 7000 Euro habe sie sich eine berufliche Existenz als Informatikerin aufbauen wollen. Das Gericht wertete das Geständnis strafmildernd und wendete zudem das mildere Jugendstrafrecht an, weil bei der Angeklagten noch Reifedefizite festzustellen seien. Das Urteil gegen sie ist bereits rechtskräftig.

Newsticker