Regionalnachrichten

Hessen 30 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Hessen registriert

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Hessen ist um 30 auf 10 985 Fälle gestiegen. Die Zahl der Todesfälle blieb im Vergleich zum Vortag unverändert bei 512, wie das Sozialministerium am Dienstag in Wiesbaden mitteilte (Stand 7. Juli, 00.00 Uhr).

Vom Schwellenwert für eine Verschärfung der Beschränkungen des öffentlichen Lebens sind alle Städte und Kreise im Land weit entfernt. Dieser liegt bei 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Den höchsten Wert in Hessen hat in dieser Betrachtung derzeit Offenbach mit 13, gefolgt vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit 10. In allen anderen Landkreisen liegt dieser Wert im einstelligen Bereich.

In der Statistik des Ministeriums werden nur Angaben erfasst, die von den Kommunen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine elektronische Datenbank eingepflegt wurden.

Newsticker