Regionalnachrichten

Hessen 72-jähriger Hesse stirbt nach Sturz bei Alpenwanderung

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Oberammergau (dpa/lhe) - 50 bis 60 Meter ist ein Mann aus Hessen bei einer Bergwanderung in den bayerischen Alpen in die Tiefe gestürzt und ums Leben gekommen. Der aus dem Main-Taunus-Kreis stammende 72-Jährige war mit seiner Familie bei Oberammergau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen unterwegs gewesen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei verlor er am Mittwoch das Gleichgewicht und fiel nach unten. Seine 43 Jahre alte Schwiegertochter wollte ihn festhalten und stürzte dabei ebenfalls einige Meter in die Tiefe. Sie wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Ihr Schwiegervater starb noch an der Unfallstelle.

Newsticker