Regionalnachrichten

Hessen 723 neue Corona-Fälle registriert: 26 weitere Todesfälle

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Berlin/Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen sind binnen 24 Stunden 723 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage, lag bei 61,2 und ging damit leicht zurück, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Freitag (Stand 7.44 Uhr) hervorgeht. Am Donnerstag hatte sie bei 61,6 gelegen. Insgesamt wurden demnach seit Beginn der Pandemie 187 011 Fälle in Hessen nachgewiesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus erhöhte sich um 26 auf 5801.

Unter den Landkreisen und kreisfreien Städten wiesen der Landkreis Groß-Gerau mit 98,6, der Lahn-Dill-Kreis mit 88,4 und der Main-Kinzig-Kreis mit 81,1 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner die höchsten Inzidenzwerte auf. Die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz hatte Kassel mit 23,3.

Dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) zufolge wurden in Hessen 276 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt (Stand Freitag, 16.19 Uhr). 143 davon wurden beatmet. 1708 der insgesamt 1948 verfügbaren Intensivbetten im Bundesland waren belegt.

Bislang haben nach RKI-Angaben 254 350 Hessen ihre erste Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. In knapp 123 500 Fällen wurde auch schon die zweite Impfdosis verabreicht (Stand bis einschließlich Donnerstag).

© dpa-infocom, dpa:210226-99-602130/3

Regionales