Regionalnachrichten

Hessen 83 Prozent der Menschen in hessischen Seniorenheimen geimpft

Eine Spritze wird vor den Schriftzug

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Gut zwei Monate nach dem Start der Corona-Impfungen in Hessen zeigt sich das Innenministerium zufrieden mit der Impfquote in den Altenpflegeheimen. Mittlerweile hätten 83 Prozent der Bewohner in den Einrichtungen mindestens eine Erstimpfung erhalten, sagte ein Ministeriumssprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Auch den Menschen im Alter von 80 Jahren und mehr, die zu Hause leben, könne man nun frühere Impftermine anbieten, weil mittlerweile weiterer Impfstoff in Hessen eingetroffen sei. Zahlreiche von ihnen hätten bereits ihre Termine entsprechend umgebucht. Für diese Altersgruppe kommen die Impfstoffe von Biontech/Pfizer sowie Moderna in Frage, weil der dritte von Astrazeneca lediglich Menschen von 18 bis 64 Jahren verabreicht werden darf.

An diesem Freitag (5. März) starten zudem die Impfungen für die zweite Gruppe der Berechtigten. Dazu gehören Menschen im Alter von 70 bis 79 Jahren sowie Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf, aber auch Grund- und Förderschullehrer sowie Erzieher.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-649102/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.