Regionalnachrichten

Hessen A7: Bund investiert 87 Millionen in Talbrücke Thalaubach

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Fast 45 Jahre besteht die Talbrücke Thalaubach an der A7 in Osthessen. Nach einer Verstärkung im Jahr 2018 beginnt jetzt der Ersatzneubau der Brücke, um der gewachsenen Verkehrsbelastung auf einer der wichtigsten Verkehrsachsen Deutschlands gerecht zu werden.

Eichenzell (dpa/lhe) - Mit einem ersten Spatenstich ist der Neubau der Talbrücke Thalaubach an der Autobahn 7 nahe Eichenzell in der hessischen Rhön offiziell gestartet worden. Das anspruchsvolle Bauwerk mit einer Länge von 312 Metern solle dazu beitragen, Deutschlands längste Autobahn zukunftssicher auszubauen, erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Oliver Luksic, anlässlich des Baubeginns. Insgesamt 87 Millionen Euro investiert der Bund in den Ersatzneubau. Einschließlich einer Streckenanpassung von 2,6 Kilometern Länge ist die Fertigstellung für Ende 2028 geplant.

Der Ersatzneubau soll mithilfe der sogenannten 4+0-Verkehrsführung realisiert werden: Zunächst beginnen die Arbeiten mit dem Bau der neuen östlichen Brückenhälfte unmittelbar neben der bestehenden Brücke. Diese erste Hälfte wird die Fahrbahn in Richtung Kassel tragen und soll Ende 2024 fertig sein. Der gesamte Verkehr wird dann auf diese neue Brückenhälfte gelegt, in jede Fahrtrichtung sollen dann zwei Fahrstreifen führen. Anschließend wird die gesamte alte Brücke abgerissen und die westliche Brückenhälfte, die nach der Fertigstellung Richtung Würzburg führen soll, neu errichtet.

Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autobahn GmbH des Bundes, sprach von einem "Leuchtturmprojekt". Die Gesellschaft habe mit der Aufnahme ihrer Tätigkeit Anfang 2021 zahlreiche in die Jahre gekommene Brücken von den Ländern übernommen. "Neben dem Betrieb der bestehenden Infrastruktur liegt unser Hauptfokus auf der Planung und dem Bau ebensolcher Ersatzneubauten."

Nach den Worten von Cord Lüesse, Direkter der Niederlassung Nordwest der Autobahn GmbH, ist der Beginn der Arbeiten an der Talbrücke Thalaubach zugleich der Startschuss für weitere Ersatzneubaumaßnahmen am hessischen Teil der A7. Geplant seien unter anderem auch Neubauten der Talbrücke Welkers (Landkreis Fulda), von drei Brückenbauwerken bei Niederaula (Landkreis Hersfeld-Rotenburg), der Talbrücke Großenmoor sowie der Talbrücke Uttrichshausen (beide Landkreis Fulda). Bereits im Bau seien zudem die Talbrücke Götzenhof und die Talbrücke Langenschwarz (ebenfalls beide Landkreis Fulda).

Die Talbrücke Thalaubach wurde 1968 gebaut und ist nach Angaben der Autobahn GmbH der heutigen Verkehrsbelastung nicht mehr gewachsen. Im Jahr 2018 war das Bauwerk verstärkt worden. Seitdem sei es durch vierteljährliche Sonderprüfungen engmaschig überwacht worden, erklärte das Unternehmen. Außerdem erfolge ein Monitoring mittels Schallemissionsanalyse.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen