Regionalnachrichten

Hessen Akademie für Sprache und Dichtung mit neuem Domizil

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Darmstadt (dpa/lhe) - Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung bekommt mit dem Haus Olbrich in der Künstlerkolonie Mathildenhöhe ein neues Domizil in Darmstadt. Nach dem Abschluss der rund 1,7 Millionen Euro teuren Sanierungsarbeiten werde die Akademie nun vom jetzigen Sitz, dem Großen Haus Glückert, umziehen, teilte die Stadt am Dienstag mit. Auch der alte Sitz werden nun saniert und nach Abschluss der Arbeiten würde die Akademie beide Häuser beziehen. Das Haus Olbrich und das Große Haus Glückert gehören zum Jugendstil-Ensemble Mathildenhöhe, das in diesem Jahr auf der Bewerberliste für das Unesco-Welterbe steht. Die Tagung des Unesco-Welterbekomitees beginnt an diesem Freitag.

"Mit dem Abschluss der Sanierung des Hauses Olbrich gehen wir bei der systematischen Restaurierung des gesamten Ensembles auf der Mathildenhöhe einen weiteren wichtigen Schritt", sagte Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne). In die Sanierung und Restaurierung des Ensembles sind in den letzten Jahren mehr als 40 Millionen Euro geflossen. Die Akademie vergibt seit 1951 den Georg-Büchner-Preis an Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die in deutscher Sprache schreiben. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung gilt als wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland.

© dpa-infocom, dpa:210713-99-366687/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.